2. Zukunftsforum Innovationsfähigkeit

Vom 02. April 2009 bis zum 03. April 2009 können Sie uns mit unserem Projekt „Dynamisches Human Capital- und Kompetenz-Controlling im innovativen Mittelstand (HC-KC)“ auf dem 2. Zukunftsforum Innovationsfähigkeit in Berlin treffen.

Das Zukunftsforum Innovationsfähigkeit stellt zukunftsweisende wissenschaftliche Erkenntnisse und erfolgreiche Praxisbeispiele aus Projekten des BMBF-Förderprogramms „Arbeiten – Lernen – Kompetenzen entwickeln. Innovationsfähigkeit in einer modernen Arbeitswelt“ vor.

Weitere Information finden Sie auf unserer Projekthomepage www.hc-kc.de.

Anmeldung zur Klausureinsicht HR Basics

HR Basics (Äquivalenz BWL A)
Die Klausureinsicht für HR Basics (Äquivalenz BWL A) findet am 01.04.2009 von 8:30 Uhr – 9:30 Uhr im Audimax statt.
Bitte melden Sie sich hier online an. Die Anmeldung läuft bis 27.03.2009 12:00 Uhr. Nicht angemeldete Studenten werden nicht zur Klausureinsicht zugelassen. Für die Einsicht in beide Klausuren genügt die einmalige Anmeldung im Online-System.

HR Basics
Für alle andere Studenten findet die Klausureinsicht am 01.04.2009 von 9:30 Uhr – 10:30 Uhr ebenfalls im Audimax statt. Hierfür ist eine Anmeldung unter cl@orga.uni-sb.de notwendig.

Anmeldungen Sommersemester 2009

Die Anmeldung für die Veranstaltung Multimedia Praktikum (ehemals Übung zur Medienpraxis) ist ab Montag, dem 23. März 2009 ab 08:00 Uhr über StudIP möglich. Es gibt 20 Plätze für die Veranstaltung, die nach dem Prinzip „First Come – First Serve“ vergeben werden.

Interessenten für das Advanced Multimedia Praktikum (ehemals orgaTV Praktikum) sind zu einem 1. Treffen am Mittwoch, dem 25. März 2009 eingeladen. Das Treffen findet um 15:00 Uhr bei Dr. Uwe Eisenbeis am Lehrstuhl statt. Diejenigen, die interessiert sind, an diesem Termin aber keine Zeit haben, wenden sich bitte per eMail an Herrn Eisenbeis ( ue@orga.uni-sb.deDiese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie sie sehen können ).

Prof. Scholz im Interview (SR2) zur Bahn-Affäre

In der heutigen Sendung „Bilanz am Mittag“ (SR2 12:30) bezog Prof. Scholz von der Universität des Saarlandes eine klare Position: Auch wenn Korruptionsbekämpfung wichtig ist, rechtfertigt dies in keiner Weise ein derartiges Massen-Screening, bei dem 200.000 Mitarbeiter auf Beziehungen zu 80.000 Geschäftspartnern überprüft werden. Zudem ist ein derartiges Vorgehen Gift für die Unternehmenskultur: Jeder vielleicht noch vorhandene Rest einer Vertrauenskultur bei der Bahn AG ist damit ausgelöscht.

Konkrete Ansatzpunkte für Mitarbeiter gibt es allerdings wenig. Selbst die Einsicht in die Personalakte hilft nicht, weil dort diese Aktionen sicherlich nicht vermerkt werden. Und wenn nicht einmal der Betriebsrat eingeschaltet ist, wird es noch problematischer.

Die einzige Chance ist eine öffentliche Debatte, die sich aber auch auf die anderen Akteure in diesem traurigen Spiel beziehen muss: Warum konnte (so Der Spiegel) die Wirtschaftsprüfung PwC diese Maßnahme als sinnvoll einstufen und hat sie angeblich sogar empfohlen? Warum hört man kaum etwas vom Aufsichtsrat? Warum stehen CDU/CSU und SPD treu hinter Mehdorn?

GMP unter der Leitung von Prof. Scholz

Im Krickenbecker General Management Programm erleben und verinnerlichen die Teilnehmer die drei zentralen Perspektiven „Markt“, „System“ und „Politik“. Jede dieser Perspektiven wird gestaltet durch zukunftsorientiertes Managementwissen gepaart mit exklusiver Praxiserfahrung. Auf diese Weise wird die Fähigkeit der Teilnehmer ausgebaut, vernetzt und antizipierend zu agieren und strategisch kluge Entscheidungen zu treffen – kurz: ein Unternehmen nachhaltig erfolgreich zu führen.

Damit verbindet das Krickenbecker General Management Programm die traditionell-bewährte Idee des „General Management Programms“ mit einer neuen Form des gemeinsamen Verstehens und multiperspektivischem Gestalten der Zukunft.

Das Krickenbecker GMP wurde zusammen mit dem Akademie-Fachbeirat entwickelt, einem Gremium von hochkarätigen Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik – einer einzigartigen Mischung verschiedener Disziplinen und Erfahrungen und somit vielfältiger Blick- und Denkrichtungen. Dem Akademie-Fachbeirat gehören Professor Dr. Christian Scholz, der auch Wissenschaftlicher Leiter und Moderator des Krickenbecker GMP ist, Professor Dr. Dr. Manfred Spitzer sowie Dr. Konrad Schily an.

Zudem haben wir weitere renommierte Wissenschaftler und Top-Executives als Referenten gewonnen, so dass ein umfassender Einblick in die Unternehmenspraxis und zahlreiche Gelegenheiten zum intensiven Austausch mit allen Beteiligten gewährleistet sind. Damit verbindet das Krickenbecker GMP die traditionell-bewährte Idee des General Management Programms mit einer neuen Form des gemeinsamen Verstehens und multiperspektivischem Gestalten der Zukunft.

Mehr Informationen finden Sie unter www.krickenbeck.de/gmp

Vortrag in Reihe „OE und Unternehmenskultur“

Die Fachrichtung Psychologie, AE Medien- und Organisationspsychologie lädt alle interessierten Studenten zu einem Vortrag in der Reihe „Organisationsentwicklung und Unternehmenskultur“ ein.

Klaus Bräuer von der Robert Bosch GmbH in Stuttgart referiert über das Thema: Der Weg eines Geschäftsbereichs der Automobilzulieferer-Industrie zu Business Excellence.

Ort und Zeit:
Freitag, 6.Februar 2009, 13 Uhr s.t.
Gebäude A1 3, Hörsaal im Untergeschoss