Neues Buch: „Das Bologna-Schwarzbuch“

Das „Bologna-Schwarzbuch. Warum wir eine neue Reform brauchen!“ ist nicht schwarz, sondern blau. Das hat zwei Gründe: Zum einen publiziert der Deutsche Hochschulverband seine Arbeiten in diesem Layout. Zum anderen – und das ist noch wichtiger – sehen die Autoren nicht zwingend schwarz für die Zukunft, sofern endlich Umdenken einsetzt. Genau das bezwecken die Professoren Christian Scholz und Volker Stein als Herausgeber und die insgesamt 13 Autoren mit ihrem gemeinsamen Buch: Vermittlung von wichtigen Informationen dazu, was die so genannte Bologna-Reform eigentlich wollte und was wirklich dabei herausgekommen ist. Die vorgelegten Befunde sind schockierend und werfen ein böses Licht auf viele der handelnden Personen: Nicht nur werden die angestrebten Ziele eindeutig verfehlt, es werden auch immer neue Konzepte aufgesattelt, die zu einer Entmündigung von Studenten und Professoren führen, gleichzeitig aber Institutionen wie die Hochschulrektorenkonferenz und externe Akkreditierungsagenturen in ihrer – so die Autoren des Buches – „unlegitimierten Macht“ bestärken.

Christian Scholz/Volker Stein (Hrsg.), Bologna-Schwarzbuch, Mit einem Geleitwort von Univ.-Prof. Dr. Bernhard Kempen, Präsident des Deutschen Hochschulverbandes, Bonn: Deutscher Hochschulverband 2009, ISBN:978-3-924066-89-5, brosch., 202 Seiten, 21.-

Weiterlesen …

Schreibe einen Kommentar