Kehrseite großer Karriereschritte: Luisa Delgado (DIE WELT)

„Das Ende kam plötzlich: Gerade einmal neun Monate war Luisa Deplazes Delgado Personalvorstand bei SAP, bevor sie – anders als ihre Vorgängerin – relativ geräuschlos aus der Vorstandsetage verschwand.“

In seiner Kolumne in der WELT befasst sich Prof. Christian Scholz mit diesem Fall:

„Das Ende kam aber trotzdem nicht unerwartet: So verweigerte ihr ein Aufsichtsrat seine Unterschrift beim traditionellen Willkommensbrief. Dann kritisierte der Betriebsratsvorsitzende ihre fehlenden Erfahrungen in der IT-Branche und der deutschen Mitbestimmung – neben HR-Expertenwissen definitiv Grundvoraussetzungen für einen erfolgreichen Personalvorstand.“

Die Konsequenz:

„Wer auf der Karriereleiter ein paar Stufen überspringt, sollte darauf vorbereitet zu sein, entsprechend tiefer zu fallen, wenn es schief geht. Das Umfeld stempelt einen zudem schnell als Verlierer ab.“

Mehr dazu in DIE WELT  (link -> hier)

Schreibe einen Kommentar