Janine Baumgärtner: money, argent, χρήματα

Verflechtung internationaler Märkte durch Globalisierung von Produktionen und Arbeitsmärkten

Bambus, Leinen, Ösen, Sisal, Klebstoff, Klebeband, Acrylfarbe, Wirtschaftszeitungen (Wall Street Journal, Financial Times, Handelsblatt, Financial Times Deutschland)
110 cm x 110 cm

Der Aspekt der Globalisierung wird bei meinem Kunstwerk unter anderem mit Hilfe der verwendeten Materialen aufgegriffen. Der Rahmen wurde aus Bambus und Sisal gefertigt, welche typischerweise nicht aus Deutschland stammen. Als Zeichen für das Geld und die verschiedenen Märkte, die miteinander verflochten sind, stehen die jeweiligen Währungssymbole, welche sehr facettenreich und bunt – wie die Märkte selbst – gestaltet sind. Die Währungssymbole wurden diversen Wirtschaftszeitungen entnommen; hierzu wurden ganz nach dem Motto Globalisierung nicht nur deutsche, sondern auch internationale verwendet. Zudem soll durch die Darstellung der Währungssymbole aus aktuellen Wirtschaftszeitungen ein moderner Zeitbezug geschaffen werden. Komplementiert wird dieser insbesondere durch die Wahl der Kunstrichtung Pop Art.