Brexit und unsere Forschung

Als kleines Minderheitenprogramm gibt es bei uns am Lehrstuhl seit über 10 Jahren Forschungen im Bereich Divergenzbewegungen in Europa. Nicht dass etwas gegen europäische Integration spricht. Nur es gibt eben auch gute Argumente, die für eine Kombination aus Divergenz und Konvergenz sprechen. Wer bisher an der Relevanz dieser Überlegungen gezweifelt hat: Der Brexit sollte aufrütteln! Und: Damit passt unser Workshop vom 10./11. Juni genau in die Tagesaktualität.

Prof. Scholz in der Südwest Presse: „Das Image der Bahn ist besser als ihr Zustand“

ScholzSWPHeute gibt’s ein ausführliches Interview von Antje Berg mit Prof. Christian Scholz zum Thema „Deutsche Bahn“. Wie Bahnreisende und  Studenten aus der Vorlesung „Multiperspektivisches Management“ wissen, ist das ein Thema, zu dem man wirklich viel sagen kann (und muss).

SCHOLZ:“ Hier sitzt ein Bahnchef abgehoben in seinem Bahn-Tower und kann sich offenbar nicht annähernd vorstellen, was man alles erlebt, wenn man mit der Bahn reist. Rüdiger Grube versteht nicht, dass er gute Dienstleistung produzieren soll. Stattdessen träumt er von einem weltweit agierenden Logistikunternehmen, interessiert sich für technologische Spielchen wie den führerlosen Triebwagen und hält ICE-Rennstrecken für wichtiger als regionale Anbindungen. Sein Hauptjob aber ist, dafür zu sorgen, dass in ganz Deutschland möglichst viele Menschen pünktlich von A nach B kommen.“

 

 

Abschlussarbeiten zweites Halbjahr 2016 und erstes Halbjahr 2017

Der Lehrstuhl bietet im zweiten Halbjahr 2016 die folgenden Ziehungstermine für Abschlussarbeiten an:

Ziehungstermine für Master

September 2016 und November 2016

Oberthema: Best Practice Generation Z (Betreuung Lisa Grotefend und Orkide Küman)

Die einzelnen Unterthemen beziehen sich dann auf eine zweidimensionale Analyse bezogen auf ein konkretes Land (z.B. Frankreich) und auf eine konkrete Perspektive (z.B. Konsument).

Zur Anmeldung senden Sie uns (scholz@orga.uni-sb.de) bitte die folgenden Informationen:

  • Name
  • Matrikelnummer
  • Studiengang (z.B. Master BWL)
  • Vertiefung (z.B. Verhaltenswissenschaft, HRM)
  • Bereits am Lehrstuhl belegte Veranstaltungen
  • Gewünschter Ziehungstermin (September oder November 2016)

Ziehungstermine für Bachelor

Oktober 2016 und Dezember 2016

Oberthema Oktober: Multiperspektivisches Management (Betreuung Lisa Grotefend)

Hier geht es darum, Unternehmen aus der Filmreihe „Augenhöhe“ weiter zu analysieren. Die Filme finden Sie im Internet.

Voraussetzung ist die Teilnahme an der Veranstaltung „Multiperspektivisches Management“

Oberthema Dezember: Human Capital Reporting (Betreuung Dr. Stefanie Becker)

Hier geht es um die länderspezifische Anwendung des HCR10.

Zur Anmeldung senden Sie uns (scholz@orga.uni-sb.de) bitte die folgenden Informationen:

  • Name
  • Matrikelnummer
  • Studiengang (z.B. Bachelor BWL)
  • Bereits am Lehrstuhl belegte Veranstaltungen
  • Gewünschter Ziehungstermin (Oktober oder Dezember 2016)

Der Lehrstuhl bietet im ersten Halbjahr 2017 die folgenden Ziehungstermine für Abschlussarbeiten an:

Ziehungstermine für Master: März und Mai 2017

Nähere Informationen zu diesem Thema  erhalten Sie zu Beginn des Jahres.

Ziehungstermine für Bachelor: April 2017

Oberthema:  Global Generation Z (Betreuung Lisa Grotefend und Orkide Küman)

Jede Arbeit fokussiert sich auf ein Land und eine dort via Internet durchzuführende (kleine) Befragung. Voraussetzung ist deshalb Grundkenntnis der jeweiligen Landessprache.

Zur Anmeldung senden Sie uns (scholz@orga.uni-sb.de) bitte die folgenden Informationen:

  • Name
  • Matrikelnummer
  • Studiengang (z.B. Master BWL)
  • Bereits am Lehrstuhl belegte Veranstaltungen
  • Wunschland
  • Begründung zu „Sprachkenntnis“.

Achtung: Die „Vergabe“ der Länder erfolgt zeitlich entsprechend der Anmeldung ab JETZT.

Klausureinsicht

Die Klausureinsicht für alle Klausuren aus dem  Wintersemester 2015/2016 findet am 19. Mai von 14.00 bis 16.00 Uhr statt. Dies betrifft: HR Strategy, HR Leadership, Internationales HRM, Multiperspktivisches Management sowie  HR Communication. Die Einsicht zu HR Basics hatte bereits stattgefunden.

Eine vorherige Anmeldung per Email ist nicht notwendig.

Die Einsicht findet bei uns im Sekretariat (Raum 211) statt.