Keine Lohngerechtigkeit über innerbetriebliche Gehaltsvergleiche (Prof. Scholz auf manager-magazin.de)

In ihrer berechtigten Forderung nach Lohngerechtigkeit plädiert Manuela Schwesig für innerbetriebliche Vergleichstabellen. In einem Beitrag auf manager-magazin.de zeigt der Saarbrücker BWL-Professor Dr. Christian Scholz, warum dieser Vorschlag nicht nur das Problem nicht löst, sondern zusätzliche Probleme schafft.

Keine Lohngerechtigkeit über innerbetriebliche Gehaltsvergleiche (Prof. Scholz auf manager-magazin.de) weiterlesen

Gastkommentar Prof. Scholz in der Wirtschaftswoche

Zur Zeit wird viel über Demokratisierung von und in Unternehmen diskutiert. Grundsätzlich ist Demokratisierung etwas ungemein wichtig und positiv. Doch dazu lohnt es sich – jenseits populistischer Rhetorik – sich einmal diesen Diskurs  etwas gründlicher anzuschauen.

Gastkommentar Prof. Scholz in der Wirtschaftswoche weiterlesen

Super Buchbesprechung zu “Grundzüge des Personalmanagement” in WISU

DAS WIRTSCHAFTSSTUDIUM, Ausgabe 1/15 (Januar), S. 34 bringt eine wirklich schöne Buchbesprechung zum Buch von Christian Scholz “Grundzüge des Personalmanagement”, nachzulesen als PDF hier.

Drei Zitate aus der umfangreichen Rezension:

Der bekannte Personalexperte Christian Scholz von der Uni Saarbrücken hat ein Grundlagenlehrbuch im besten Sinne geschaffen: Bachelor-Studenten werden praxisnah und ohne unnötigen theoretischen Ballast in das Fach eingeführt und erleben dabei die Faszination des Personalmanagements.

Scholz ist ein sehr lese- und lernfreundliches Lehrbuch gelungen, das einen soliden Einstieg in das Thema „Human Resources“ ermöglicht. Bei vielen Lesern dürfte es die Begeisterung für das Fach wecken und „Lust auf mehr“ machen.

Denjenigen, die nach dem Bachelor weiterstudieren und sich im Master-Studium auf Personalwirtschaft konzentrieren wollen, hat Scholz auch etwas zu bieten. Mit seinem bekannten Standardwerk „Personalmanagement“, dem „großen Scholz“, kann man noch tiefer in dieses Fachgebiet eintauchen. Es baut auf den „Grundzügen“ auf.

Hochschulmanagement: Artikel zur Systemakkreditierung (zusammen mit Sonja Schwarz)

Die Akkreditierung an den Hochschulen wird immer wieder kritisiert, bestenfalls als „lästiges Übel“ erduldet. Ist es nicht vielleicht doch möglich, die Verfahren so zu ändern, dass alle Beteiligten von unnötiger Bürokratie entlastet werden? Ein Vorschlag dazu findet sich im Beitrag von C. Scholz und S.Schwarz im aktuellen Heft der Forschung&Lehre (-> hier).

Vier Ausschnitte:

»Wenn man sich schon akkreditieren lassen muss, sollte man wenigstens einen Nutzen daraus ziehen.«

»Erfahrungen mit der Programmakkreditierung waren meist negativ.«

»Durch eine falsch gestaltete Systemakkreditierung droht ein Mehr an Bürokratie.«

»Akkreditierung der Professoren durch die Professoren und für die Professoren!«

“Famoser Rundumschlag” (Handelsblatt)

…. meint das Handelsblatt (-> hierzu unserem neuen Buch:

Die schizophrene Wirtschaft:  Sehr viel vorgenommen haben sich Christian Scholz  und Joachim Zentes in ihrem Buch „Schizo-Wirtschaft“. Es ist ein famoser Rundumschlag quer durch alle relevante Bereiche: Politik, Unternehmen, Konsument, Medien. Die Autoren, BWL-Professoren und Direktoren des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes, treffen mit ihrer Kritik ins Mark. Alle Beteiligten handeln schizophren, tun also etwas anderes, als sie sagen und vermutlich am liebsten tun würden: Der Konsument will zum Beispiel, dass Schweine artgerecht gehalten werden, kauft dann aber das billige Produkt. Die Optimierungsvorschläge sind okay, gehen aber nicht weit genug. Das Thema ist zu groß für 280 Seiten, aber dennoch ein sehr intelligenter Anfang.

Mehr zum Buch -> hier.

scholz_schizo3d_h400

 

“Don’t Panic: Buzzwords in Profilen schaden nicht”: Neuer Beitrag in “Per Anhalter durch die Arbeitswelt”

Da macht sich Panik breit: Jetzt hat man endlich gelernt, die richtigen Schlüsselworte in Bewerbungsunterlagen und Profilen zu verwenden – und jetzt soll alles das ganz und gar falsch sein? Nur weil das Analytiker von Linkedin sagen und viele andere das so weitersagen. Aber don’t panic: Der Reiseführer „Per Anhalter durch die Arbeitswelt“ gibt eine erstaunliche Empfehlung.

zu lesen unter Per-Anhalter-durch-die-Arbeitswelt.de

Unser Team braucht Verstärkung: Lehrstuhl Prof. Scholz sucht Mitarbeiter

Wir brauchen Verstärkung und suchen deshalb möglichst ab dem 01.05.2015 zwei neue wissenschaftliche MitarbeiterInnen.

Informationen zu unserm Lehrstuhl finden Sie (genug?) auf dieser Webseite.

Zu den Stellen: SIe sind im Bereich Personalmanagement, Organisation, Medienmanagement und/oder Internationales Management / Europa.

Nähere Informationen finden Sie

WIr freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Führungskräfte sollen führen, nicht gehorchen

…. ist die Botschaft meiner heutigen Kolumne aus der WELT. Sie basiert auf dem letzten Super Bowl und dem Sieg :-) der New England Patriots.

Die Berufsbezeichnung “Führungskraft” beinhaltet das Wort “Führen”, aber nicht das Wort “Gehorchen”. Wer sich als “Führungskraft” bezeichnet, darf nicht primär Befehle umsetzen. Die offenbar dramatisch veralteten Führungstrainings in Unternehmen müssen sich endlich mit dem Kern der Führung befassen, nämlich mit Führungsverantwortung. Und dazu gehört, auch einmal nicht zu gehorchen.

Nachzulesen in der Welt und  online -> hier.