Trauriges zu Bologna

ChristianSCholz_OPUS„Die Bologna-Idee hat Lobbygruppen Tür und Tor zum Durchsetzen Ihrer Egoismen geöffnet“

Heute im Kulturmagazin  OPUS
(September 2016, S. 88)
mein kleiner Beitrag zur Bologna-„Reform“ und warum aus einer guten Idee wenig Gutes heraus kam.
PDF-> hier

„David Cameron hat Großbritannien unfreiwillig in den BREXIT geführt: Er wird sich den Rest seines Lebens jeden Morgen beim Blick in den Spiegel fragen, wie er seinem Land dieses unsägliche Fiasko hat antun können. Gleiches müssten sich unsere Bildungspolitiker und Universitätsleitungen fragen, wenn sie an „ihre Bologna-Reform“ denken.“

opus_200

Zeichen an der Wand …

…  spätestens, als im Rahmen einer paradoxen Intervention dieses Plakat an unser Fakultätsgebäude gehängt wurde, war klar, dass es bald nur noch eine Juristische Fakultät geben wird, Sic.Juristische_Fakultaetphoto_small

Was auch  interessant (und aktuell frei im Internet verfügbar) ist: zum einen hier eine lesenswerte juristische Hausaufgabe; zum anderen die Kosten für die „Restrukturierung der Fakultäten“ , die vom Präsidium hier mit 500.000 Euro pro Jahr ausgewiesen werden. Das ist wesentlich mehr Geld als für den Internationalisierungsfond.